Angebote zu "Chancengleichheit" (62 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Boy oh Boy (dt.)
18,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die Antwort auf "Rebel Girls": männliche Vorbilder für JungsDiese 30 Männer sind wahre Vorbilder! Sie haben Frieden gestiftet, Welthits komponiert, für Gleichberechtigung, Chancengleichheit, Zivilrechte und Box-Titel gekämpft, sind gefallen und wieder aufgestanden, haben sich neu erfunden und es vor allem allen gezeigt. Auf der ganzen Welt und zu allen Zeiten gab es Männer, die mutige Vorreiter waren, abenteuerlustige Entdecker, willensstarke Sportler, kreative Genies und neugierige Wissenschaftler. Politiker und Aktivisten, die unter widrigsten Umständen auf gesellschaftliche Probleme hinwiesen und aktiv das Leben von Menschen änderten. Dieses Buch versammelt 30 inspirierende Geschichten über beeindruckende Männer, die Konventionen und Klischees bekämpft haben und bis heute zeigen, wie viel Veränderung ein einzelner bewirken kann. Ein Buch für Jungs mit handverlesenen Vorbildern, die Mut machen und vergangene und heutige Generationen inspirieren.Mit Porträts von: David Hockney, Muhammad Ali, Nelson Mandela, Prince, Richard Loving, César Chávez, Fritz Bauer, John Muir, LeBron James, Hans Scholl, Patricio Manuel, Hayao Miyazaki, Oscar Wilde, Ta-Nehisi Coates, Ezra Jack Keats, Freddie Mercury, Grandmaster Flash, Luther Christman, Mahatma Gandhi, Bruce Lee, Carl Sagan, George Washington Carver, Jaime Escalante, Carlos Acosta, Bayard Rustin, Edward Enninful, John Dewey, Alfred Nobel, Kit Yan und W. E. B. Du Bois.Leek, CliffDr. Cliff Leek ist Assitant Professor für Soziologie an der University of Northern Colorado und Präsident der American Men's Studies Association. Er schreibt, spricht und berät zu Fragen über Männlichkeit, Weißheit, Ungleichheiten am Arbeitsplatz, Gewalt und Aktivismus.Rohlmann, BeneBene Rohlmann ist ein in Berlin ansässiger Illustrator. Zu seinen Kunden zählen: The New York Times, GQ Magazine, Facebook, Google, Variety, Rolling Stone, Architectural Review und Converse.

Anbieter: myToys
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Das Konzept des Gender Mainstreaming der Europä...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Konzept des Gender Mainstreaming der Europäischen Union zum Abbau sozialer Ungleichheiten und zur Herstellung von Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern ab 1.99 € als epub eBook: Zwischen verfolgtem Anspruch und momentaner Wirklichkeit. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheiten im deutschen Bildungssys...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutzutage ist ein guter Bildungsabschluss, beispielsweise mit dem Abitur, eine immer häufiger werdende Voraussetzung für Arbeitnehmer. Hauptschulen werden weitgehend aufgelöst, da der Abschluss kaum noch für eine Weiterbildung ausreichend ist. Somit ist die Bildung wichtig für Berufschancen und dem damit verbundenen Einkommen, welches die Lebensqualität sichert. Hieran lässt sich erkennen, dass es notwendig ist, allen Menschen die Chance zu geben, sich weiterzubilden und einen guten Abschluss zu erreichen. Auf dieser Grundlage kam es zum Ausbau von allen Schulzweigen, was die Chancen für alle Schichten erhöhte, aber Differenzen nicht komplett verschwinden ließ und einen Unterschied vor allem in Abhängigkeit der sozialen Herkunft der Kinder aufweist. Es besteht weiterhin der Wunsch nach Chancengleichheit in Bezug auf Bildung. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig weiter zu untersuchen, wie ungleiche Chancenverhältnisse entstehen und warum diese aufrecht erhalten werden.Es gibt bereits mehrere Theorien, welche versuchen dieses Phänomen zu untersuchen. In der vorliegenden Arbeit wird die Kapitaltheorie von Pierre Bourdieu genauer betrachtet, welche die Ungleichheiten auf die Verteilung kulturellen Kapitals zurückführt. Zu Beginn der Arbeit wird zunächst eine Definition zur sozialen Ungleichheit gegeben. Darauf folgt ein Überblick zur Chancenungleichheit in Bezug auf die Bildung. Dieser umfasst die Entwicklung der Chancen auf Bildung und den damit einhergehenden Ausbau der Realschulen, Gymnasien, Fach- und Hochschulen im Zuge der Bildungsexpansion. Mit diesem Hintergrund wird anschließend auf die Kapitaltheorie von Pierre Bourdieu Bezug genommen. Da die gesamte Theorie jedoch zu umfangreich ist, beschäftigt sich diese Arbeit genauer mit dem kulturellen Kapital und beschreibt den Rest der Theorie nur kurz. Ziel der Arbeit ist es, die Theorie genauer zu erläutern und zu überprüfen, ob sie ein ausreichender Erklärungsansatz für die Ungleichheiten im Bildungssystem ist. Um dies zu beantworten wird ebenso auf einige Studien über die Glaubwürdigkeit der Theorie Bezug genommen.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheiten im deutschen Bildungssys...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutzutage ist ein guter Bildungsabschluss, beispielsweise mit dem Abitur, eine immer häufiger werdende Voraussetzung für Arbeitnehmer. Hauptschulen werden weitgehend aufgelöst, da der Abschluss kaum noch für eine Weiterbildung ausreichend ist. Somit ist die Bildung wichtig für Berufschancen und dem damit verbundenen Einkommen, welches die Lebensqualität sichert. Hieran lässt sich erkennen, dass es notwendig ist, allen Menschen die Chance zu geben, sich weiterzubilden und einen guten Abschluss zu erreichen. Auf dieser Grundlage kam es zum Ausbau von allen Schulzweigen, was die Chancen für alle Schichten erhöhte, aber Differenzen nicht komplett verschwinden ließ und einen Unterschied vor allem in Abhängigkeit der sozialen Herkunft der Kinder aufweist. Es besteht weiterhin der Wunsch nach Chancengleichheit in Bezug auf Bildung. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig weiter zu untersuchen, wie ungleiche Chancenverhältnisse entstehen und warum diese aufrecht erhalten werden.Es gibt bereits mehrere Theorien, welche versuchen dieses Phänomen zu untersuchen. In der vorliegenden Arbeit wird die Kapitaltheorie von Pierre Bourdieu genauer betrachtet, welche die Ungleichheiten auf die Verteilung kulturellen Kapitals zurückführt. Zu Beginn der Arbeit wird zunächst eine Definition zur sozialen Ungleichheit gegeben. Darauf folgt ein Überblick zur Chancenungleichheit in Bezug auf die Bildung. Dieser umfasst die Entwicklung der Chancen auf Bildung und den damit einhergehenden Ausbau der Realschulen, Gymnasien, Fach- und Hochschulen im Zuge der Bildungsexpansion. Mit diesem Hintergrund wird anschließend auf die Kapitaltheorie von Pierre Bourdieu Bezug genommen. Da die gesamte Theorie jedoch zu umfangreich ist, beschäftigt sich diese Arbeit genauer mit dem kulturellen Kapital und beschreibt den Rest der Theorie nur kurz. Ziel der Arbeit ist es, die Theorie genauer zu erläutern und zu überprüfen, ob sie ein ausreichender Erklärungsansatz für die Ungleichheiten im Bildungssystem ist. Um dies zu beantworten wird ebenso auf einige Studien über die Glaubwürdigkeit der Theorie Bezug genommen.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Das Konzept des Gender Mainstreaming der Europä...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Konzept des Gender Mainstreaming der Europäischen Union zum Abbau sozialer Ungleichheiten und zur Herstellung von Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern ab 1.99 EURO Zwischen verfolgtem Anspruch und momentaner Wirklichkeit. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Gender Mainstreaming in der Schul(sport)entwick...
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gender Mainstreaming (GM) in Schule und Schulsport dient der Schul(sport)qualität. Das Ziel von GM ist die geschlechtsbezogene soziale Chancengleichheit. Dies macht aber nur Sinn, wenn zu zeigen ist, dass eben jene nicht gegeben ist. Und dies wurde anhand der Genderanalyse an Schulen erkundet. GM an der Schule, d.h. Schule als partiell gegenderte Organisation zu verstehen und Personalentwicklung bzgl. geschlechtsbezogener sozialer Ungleichheit zu hinterfragen. Der Körper ist Bezugspunkt für sportliche Fähig- und Fertigkeiten und für soziale Konstruktionen von Geschlecht. Daher wird der Schulsport in der Analyse fokussiert. Expert(inn)en wurden mündlich und Schulleitungen bzw. Sportlehrkräfte schriftlich befragt. Die Befunde zeigen geschlechtsbezogene soziale Ungleichheiten, z.B. in Interaktionen unter Lehrkräften oder bei den Aufstiegschancen. Zudem gestaltet sich die Qualität des Schulsports nicht hinreichend geschlechtssensibel. Um GM umzusetzen, werden auf Basis der Befunde eine Neun-Schritte-Methode und Ideen für ein Konzept der Vielfalt im Schulsport angeregt. Das Buch trägt zur Weiterentwicklung der geschlechtergerechten Schule und des geschlechtergerechten Schulsports bei.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Chancenungleichheit im Bildungssystem
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bekommen in unserem Bildungssystem alle Schülerinnen und Schüler dieselben Chancen? Zur Beantwortung dieser Frage gibt dieses Buch zunächst einen Überblick über die verschiedenen Theorien der sozialen Ungleichheit. Vor allem die Ungleichheitstheorien von Pierre Bourdieu nehmen einen wichtigen Teil dieses Kapitels ein. Hierbei gilt es vor allem zu verstehen, wodurch soziale Ungleichheiten in unserer Gesellschaft entstehen. Im nächsten Kapitel liegt der Schwerpunkt auf den Sozialisationsprozessen der Schüler und Schülerinnen in der Schule. Zum Einen wird der Einfluss von Kommunikation und Interaktion auf die schulische Ungleichheit hin besprochen und zum Anderen wird aufgezeigt, welche Rolle der heimliche Lehrplan im Zusammenhang mit schulischer Ungleichheit spielt. Im Verlauf des Werkes werden Programme zur Messung von Schulleistungen und deren Auswirkungen vorgestellt. Ein weiterer Teil der Arbeit setzt sich mit den benachteiligenden Faktoren im Bildungssystem auseinander, im Speziellen werden dazu die Bereiche Bildungsarmut und Migration diskutiert. Das Buch endet mit konkreten Handlungsempfehlungen für mehr Chancengleichheit, wobei hier die Autorin und der Autor auch persönliche Überlegungen einfließen lassen.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Die Wahrnehmung der Chancengleichheit von Fraue...
49,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Note: 2, Johannes Kepler Universität Linz (Soziologie), Veranstaltung: Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Laut Eurobarometer von 2008 erleben 36 Prozent der Europäer im Berufsleben Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern. Es mag verwundern, dass ausgerechnet ein Land wie Rumänien mit 25 Prozent deutlich unter dem Durchschnitt liegt. Doch gibt es tatsächlich weniger Diskriminierung in Rumänien oder verschließen nur größere Teile der Bevölkerung die Augen davor?Die Wissenschaftlerin Dr. Beatrice Lang geht dieser gesellschaftspolitischen Frage nach. Sie führt dazu nicht nur eine breite Befragung durch, sondern vergleicht auch die unterschiedliche Wahrnehmung in Unternehmen, die vor sowie nach dem Zusammenbruch des Kommunismus gegründet wurden. Welche Karrierechancen stehen Frauen tatsächlich offen? Haben sie es schwerer, Führungspositionen zu erreichen? Und sind sie dann auch beim Gehalt gleichberechtigt?Dr. Beatrice Lang ist nicht nur auf dem wissenschaftlichen Gebiet mit diesen Fragen konfrontiert. Sie stammt selbst aus Rumänien und hatte lange Führungspositionen in diversen Branchen inne. Ihre Erfahrungen in diversen männlich dominierten Bereichen fließen in ihre Dissertation ein. Sie gibt so einen spannenden Einblick in ein hoch aktuelles Thema und liefert zugleich eine soziologisch fundierte Studie zur Chancengleichheit in Rumänien.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Umfang und Grenzen eines sozialen Zivilprozesses
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit beschäftigt sich mit einem Grundproblem des Rechtsschutzes: der Herstellung von Chancengleichheit im außergerichtlichen Bereich und vor Gericht. Ein sozial verpflichteter Rechsstaat muß dafür sorgen, daß er auch wirtschaftlich und sozial schwachen Bürgern den Zugang zum Recht und zum Gericht ermöglicht. Der Verfasser hat sich daher vorgenommen, die ZPO auf die Regelungen zu untersuchen, die geeignet sind, dieses Problem zu lösen. Gleichzeitig zeigt er auf, daß auch ein soziales Zivilprozeßrecht seine Grenzen hat. Die Arbeit geht in ihrem Rahmen unter anderem auf die Beratungs- und Prozeßkostenhilfe, kostenrechtliche Vergünstigungen und besondere Kostenerstattungsregelungen ein. Im Anschluß daran untersucht der Autor die Gerichtsstände eines sozialen Zivilprozesses und die Möglichkeiten des Richters,soziale Ungleichheiten im Prozeß auszugleichen. Den Abschluß der Untersuchung bilden die sozialen Vorschriften der Zwangsvollstreckung.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot